Schulung zum internen Auditor

Die ständige und kontinuierliche Verbesserung ist sowohl ein Grundsatz des Qualitätsmanagements als auch eine konkrete Forderung der ISO 9001. Um Verbesserungen für Produkte, Dienstleistungen und Prozesse zu erkennen und anschließend umzusetzen, sind regelmäßige interne Audits (First Party Audits) vorgeschrieben. Die regelmäßigen Kontrollen und auch das Wissen darüber, dass Prüfungen vorgenommen werden, verhindern weiterhin häufig Nachlässigkeiten bei der Arbeit..

In der Schulung lernen Sie, wie Sie interne Audits nach ISO 9001 planen, durchführen und dokumentieren und dabei die ISO 19011 berücksichtigen. Sie erhalten die notwendige Fachkompetenz, um als interner Auditor zu überzeugen und die kontinuierliche Verbesserung zu etablieren. Die konkreten Übungen tragen dazu bei, dass Sie das gelernte Wissen im Anschluss direkt anwenden können.

Schwerpunkte der Schulung zum internen Auditor

  • Vorstellung der DIN EN ISO 19011 (Leitfaden zur Auditierung von Managementsysteme)
  • Anforderungen an Auditoren (z.B. Unabhängigkeit, Vertraulichkeit, fachliche Kompetenz)
  • Erstellung des Auditprogramms, Planung von Audits
  • Auditkriterien ableiten
  • Gestaltung des Auditablaufs (Dokumenten-Prüfung, Durchführung vor Ort, Auditfeststellungen, Schlussgespräch)
  • Bewertung und Bewertungsmethoden
  • Abweichungen: Maßnahmen und Überwachung
  • Richtige Gesprächs- und Zuhörtechniken
  • Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern im Audit
  • Erstellung eines Auditberichtes